Iran - Kulturelle Höhepunkte und tiefe Einsichten im Iran

Mit Iranerinnen unterwegs

Diese Reise führt zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten des Irans. Die nachhaltigsten Eindrücke werden die Begegnungen mit Iranerinnen hinterlassen, die das Leben der Nomadinnen, Handwerkerinnen- und Künstlerinnen vermitteln. 
Gebirge, Wüste, Oasen und Wasserlandschaften formen die vielfältigen Naturschönheiten des Irans, quirlige Bazare bezaubern die Sinne und führen in alte Handwerkskünste ein, speziell in die Webereien. Die handgeknüpften und kunstvollen Teppiche der Weberinnen sind weltbekannt. Die faszinierende Architektur der Seidenstraße konkurriert mit den Impressionen im Roten Dorf (UNESCO-Weltkulturerbe) und dem idyllischen Nomadenhotel in den Bergen. Unvergleichlich die Bergkulisse mit dem plätschernden Bach vor der Türe und unvergesslich das Lagerfeuer zusammen mit den Bewohnerinnen. Ein verloren geglaubtes Paradies.

 

Das Besondere auf einen Blick

  • Die schönsten UNESCO-Weltkultur-Stätten
  • Mit einer iranischen Kunsthistorikerin unterwegs
  • Kleine Kunstworkshops zum Kennenlernen der Techniken
  • Wohnen im idyllischen Nomadenhotel
  • Brotbacken und Webkurs bei den Nomadinnen
  • Kleine Wanderung in den Bergen
  • Begegnungen mit Iranerinnen

Tagesprogramm

Du weißt schon, zu welchem Termin Du verreisen willst? Bitte hier auswählen zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung.

1. Tag: Flug nach Teheran

Samstag, 20.10.2018

Empfang durch die Reiseleitung am Flughafen und Taxitransfer durch die moderne Millionenstadt zum Hotel in der Innenstadt. Schlafen...


2. Tag: Nationalmuseum in Teheran, Naturbrücke und Begegnungen

Sonntag, 21.10.2018

Nach dem Frühstück und einer kleinen Einführung in die Geschichte Irans durch die Reiseleiterin Simin besucht Ihr zu Fuß das Nationalmuseum und das angrenzende Museum für islamische Kunst. 
Ausklang des Tages an der von der Architektin Leila Araghian entworfenen Tabiat Bridge (Naturbrücke) und mit einem grandiosen Abendessen im berühmten Künstlerrestaurant. Dort könnt Ihr im Gespräch mit 2 Studentinnen mehr über das Bildungssystem erfahren.
An diesem Abend verabschiedet sich Simin von Euch für die nächsten Tage. Sie trifft Euch erst in Isfahan wieder.
Übernachtung im Hotel.
(F/-/A)


3. Tag: Fahrt über Qom bis Kashan (250 km)

Montag, 22.10.2018

Auf dem Weg nach Kashan besichtigt Ihr in der religiösen Stadt Qom, eine der wichtigsten Pilgerstätte des Irans, das heilige Mausoleum der Fatima el Masuma. Hier trefft Ihr Euch mit einer deutsch-iranischen Konvertitin, die Euch durch das Mausoleum und die Frauenmoschee führt und eine spannende Lebensgeschichte erzählen wird. Danach nascht Ihr in einer Süßwarenküche die einzigartigen Köstlichkeiten von Qom, bevor Ihr nach Kashan weiterfahrt. Genussvoll spaziert Ihr durch den kleinen und schönen "Bagh-e Fin"– ein Garten des UNESCO-Weltkulturerbes. Hier könnt Ihr auch Rosenblätter kaufen. In Kashan angekommen, stattet Ihr noch einer der ältesten Webereien einen Besuch ab, die Einblick in die traditionelle Textilherstellung bietet. 
Übernachtung im wunderschönen denkmalgeschützten 4*Boutique-Hotel Ameriha o.ä.
(F/A)


4. Tag: Kashan entdecken

Dienstag, 23.10.2018

Die ältesten Zeugnisse menschlicher Anwesenheit in der Oasenstadt Kashan stammen aus dem 6. Jahrtausend v. u. Zeitrechnung. Ihr besucht die Zeremonienplätze aus der Zeit der persischen Göttinnen. Kontrastreich wird der anschließende Besuch der Kaufmannshäuser Tabatabai und Kashani.
Mittagessen individuell und Freizeit.
Übernachtung und Abendessen im Hotel Ameriha. 
(F/A)


5. Tag: Fahrt zum Roten Dorf Abiyaneh (70 km)

Mittwoch, 24.10.2018

Nach dem Frühstück verlasst Ihr die schöne Stadt und fahrt in eine sehr ländliche Region, ins Rote Dorf Abiyaneh, das seinen Namen dem roten Lehm verdankt, mit dem alle Häuser gebaut wurden. Seit 200 Jahren scheint die Zeit an diesem UNESCO-Weltkulturerbe vorbei gezogen zu sein. Eine Idylle - umgeben von schönem Bergpanorama. Ihr werdet mehr über den Alltag der älteren Frauen im ländlichen Iran erfahren, die noch alle in ihren schönen Trachten aufwarten. Und wo alte weise Frauen leben, gibt es auch altes Wissen um Heilkräuter. Und so unternehmt Ihr mit einer Kräuterfrau eine kleine Kräuterwanderung und lernt etwas über deren Verwendung.
Unterkunft und Abendessen im 4*Viuna Hotel in Abiyaneh.
(F/A)


6. Tag: Wanderung rund um Abiyaneh

Donnerstag, 25.10.2018

Heute bleibt Ihr in dieser schönen Landschaft und unternehmt mit einer Einwohnerin eine kleine Wanderung  (ca. 3-4 Stunden) mit Picknick oder sitzt einfach nur auf der Sonnenterrasse und geniesst das Panorama und die tolle Luft.
Übernachtung wieder im Viuna Hotel.
(F/M)


7. Tag: Von Abiyaneh bis Isfahan, der alten persischen Hauptstadt (200 km)

Freitag, 26.10.2018

Frühe Fahrt nach Isfahan. Während der Busfahrt wird Euch die Reiseleiterin Shirin schon mit der Geschichte Isfahans und den verschiedenen Dynastien bekannt machen. Einchecken im Hotel und danach trefft Ihr wieder auf Simin, die mit Euch einen Stadtrundgang über den schönsten und größten Platz der Welt unternehmen wird: den Naghsh e Jahan  - und hier besichtigt Ihr u.a. die Frauenmoschee und den Ali-Qapu-Palast. Danach Bummeln durch den Bazar.
Gegen Abend fahrt Ihr zur berühmten Brücke über den Fluss Zayand-e Rud, der meist ausgetrocknet ist, aber nachts durch die beleuchtete Brücke wassergleich schimmert. Heute trefft Ihr wieder einige Frauen aus Isfahan, die mit Euch in einem schönen Lokal zu Abendessen und all Euere Fragen beantworten werden.
Übernachtung 3*Hotel Mahan o.ä. in Isfahan.
(F/A)


8. Tag: Handwerkskunst und Armenisches Viertel

Samstag, 27.10.2018

Vormittags werdet Ihr in einem kleinen und fairen Handelsgeschäft kleine Workshops machen, um die traditionelle Handwerkskunst kennenzulernen. Zu Mittag esst Ihr im Shahrzad-Restaurant, das gerne von iranischen Familien und Geschäftsleuten besucht wird. Das verspricht ein schönes Ambiente und ein köstliches Essen!
Nachmittags Besuch des Armenischen Viertels und Besichtigung der Persischen Kirche mit ihren hochwertigen Deckenmalereien sowie des Museums mit einer laufenden Ausstellung zum Genozid der Armenier. 
Freie Zeit, um durch das Viertel zu bummeln. Abschiedsabendessen mit Simin im Armenischen Viertel.
Übernachtung im 4*Hotel Mahan.
(F/M/A)


9. Tag: Fahrt von Isfahan bis Yazd (300 km)

Sonntag, 28.10.2018

Frühmorgens erstaunen Euch noch die schwingenden Minarette der ehemaligen Moschee Monar Jonban, und danach geht die Fahrt mit Shirin weiter nach Yazd, UNESCO-Kulturerbe mit grandioser Altstadt, gegründet im 5. Jahrhundert.  Nach der Ankunft in Yazd besichtigt Ihr die historische Lehmstadt. Obschon Yazd am Rande der Wüste liegt, zeigt sich die Stadt dank eines fast 50 km langen Bewässerungskanals sehr grün. Marco Polo, der Yazd im 13. Jahrhundert besuchte, erwähnte bereits die Webereien, die feinste Seidenstoffe herstellten und heute auch noch tun.
Mittagspause unterwegs, Übernachtung und Abendessen im DAD, einer alten Karawanserei (angefragt) o.ä.
F/A)


10. Tag: Die Zoroastrer und ihre Totentürme

Montag, 29.10.2018

Nach dem Frühstück bekommt Ihr eine Einführung in die Mythologie Persiens und in den Zoroastrismus am Feuertempel mit der ewigen Flamme. Yazd ist das Zentrum dieser uralten Religion, die das Feuer verehrt. Hier befindet sich auch der älteste noch aktive Feuertempel. Danach fahrt Ihr zu den berühmten Totentürmen der Zoroastrer am Rande der Stadt gelegen, fast schon in der Wüste. Hier wurden die Toten noch bis zu Zeiten des Schahs rituell bestattet. Es ist ein weitläufiger und magischer Ort, der immer alle in den Bann zieht.
Nachmittag zur freien Verfügung in der Altstadt von Yazd.
Übernachtung wieder im DAD o.ä.
(F/)


11. Tag: Weiterfahrt über Pasargarde nach Shiraz (440 km)

Dienstag, 30.10.2018

Am Vormittag habt Ihr noch etwas Zeit in Yazd, dann brecht Ihr auf nach Shiraz. Die lange Fahrt wird nach 330 km unterbrochen durch die Besichtigung der faszinierenden Ruinenstadt Pasargarde (UNESCO-Welterbe). Hier verbringt Ihr ca. 1,5 Stunden und fahrt dann weiter bis Shiraz. Wenn Zeit ist, besichtigt Ihr noch kurz das Korantor oder andere Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Übernachtung im 3*Hotel in der Altstatdt.
(F/A)


12. Tag: Shiraz, Stadt der Rosen und Nachtigallen

Mittwoch, 31.10.2018

Heute besichtigt Ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Die Zitadelle mit den Fresken, das Mausoleum des Dichters Hafis, den Bagh–e Eram Garten, die Nasir al Molek Moschee und den facettenreichen Vakil-Bazar aus dem 17. Jahrhundert.
Übernachtung wieder im Hotel in Shiraz.
(F)


13. Tag: Über Persepolis zu den Nomaden (ca. 100 km)

Donnerstag, 01.11.2018

Frühmorgens verlasst Ihr Shiraz und besichtigt die phänomenale Ausgrabungsstätte Persepolis. Nach muslimischer Legende wird die Achämenidenresidenz Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe), eine der wichtigsten Hauptstädte des Perserreichs, als Grab der Mutter Salomos verehrt. Besichtigung der imposanten Tempelanlage mit dem Relief der Apadana, dem Tor-Aller-Länder und dem Palast des Dareios.
Am Mittag Weiterfahrt zum Nomadenhotel "Verlorenes Paradies". Das einfache Hotel mit Doppel- und Mehrbettzimmern, alle sehr gemütlich mit Teppichen und schönen Stoffen eingerichtet, liegt idyillisch und ruhig in den Bergen. Es wird von einer wunderbaren Familie geleitet, ehemalige Nomaden, die ihre Kultur und Küche bewahren wollen und gerne ihr Wissen weitergeben.
Nach einem leckeren Mittagessen mit den Produkten aus dem heimischen Garten habt Ihr Zeit, das Brotbacken zu lernen - eine hohe Kunst, diese ganz dünnen knusprigen Fladen herzustellen - oder auch am Webrahmen die komplizierten Muster zu kreieren. Vielleicht klappt ja eine Reihe...
Übernachtung im Nomadenhotel.
(F/M/A)


14. Tag: Im Paradiese verweilen

Freitag, 02.11.2018

Heute unternehmt Ihr einen Jeepausflug zum Wasserfall Margun, der wie eine Schlange aussieht und habt Zeit für ein Picknick und zum Relaxen in dieser schönen Naturlandschaft.
Übernachtung wieder im Nomadenhotel mit Lagerfeuer.
(F/M/A)


15. Tag: Abschied vom Paradies und Rückflug nach Teheran

Samstag, 03.11.2018

Vormittags habt Ihr entweder Zeit für eine gemütliche Wanderung direkt vom Nomadenhotel aus oder Ihr bleibt einfach in den gemütlichen Ecken des Nomadenhotels sitzen und lasst die Seele baumeln. Am Mittag holt Euch der Bus wieder ab und Ihr werdet direkt zum Flughafen nach Shiraz gefahren.
Rückflug nach Teheran-Inlandsflughafen am Nachmittag. Taxis erwarten Euch. Da der Inlandsflughafen und der Internationale Flughafen etliche km voneinander entfernt sind, die Wohnung von Simins Mutter aber genau dazwischen liegt, wird die Mutter, eine leidenschaftliche Köchin, ein Abendessen für Euch zu bereiten. Ein letzter sinnlich-genüsslicher Abend im Iran. Gegen Mitternacht holen Euch Taxis ab und bringen Euch zum Internationalen Flughafen (ohne Reisebegleitung).
(F/M/A)


16. Tag: Rückflug Teheran bis Deutschland

Sonntag, 04.11.2018

Um Mitternacht verlassen wir das gastfreundliche Haus von Simins Mutter und werden
zum Flughafen gefahren. In den frühen Morgenstunden treten wir den Rückflugan. 

*Änderungen im Tagesablauf können vorkommen. 
 


Hinweis:

Montag, 05.11.2018

Das Tagesprogramm kann sich noch leicht ändern, auch das eine oder andere Hotel.

Leistungen


Enthaltene Leistungen

  • Übernachtung in Doppelzimmer in Hotels unterschiedlicher Kategorien laut Programm
  • 2 Übernachtungen in DZ/MZ im Nomadenhotel (Einzelzimmer nicht möglich)
  • 14x Frühstück, Neu: 5x Mittagessen/Lunchpaket, 11x Abendessen (davon 2 Abendessen in speziellen Restaurants mit Iranerinnen und 1 privates Abendessen zum Abschied)
  • Gruppen-Transfer von und zum Flughafen in Teheran und Shiraz
  • Inlandsflug Shiraz – Teheran
  • Ortsüblicher, klimatisierter Reisebus mit Tee/Kaffee und pro Person 0,5 l Wasser/Tag an Bord
  • Besichtigungen, Eintritte in Museen laut Programm und Workshops (2 Kurse im Fairtrade-Laden, Back-und Webkurs bei den Nomadinnen)
  • Jeeptour zum Wasserfall und Wanderung im "Verlorenen Paradies"
  • Führung mit der Konvertitin durch das Fatima-Mausoleum
  • Kräuterkundige Führung und Wanderung in Abiyaneh
  • Treffen mit Iranerinnen in Teheran und Isfahan
  • Organisation des Programms und der Frauenkontakte/ Workshops und Fairtrade-Läden
  • 2 deutschsprechende iranische Studienreiseleiterin

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • Internationale An- und Abreise (gerne vermitteln wir ein unverbindliches Flugangebot)
  • Visum und Visabeschaffung ( z.Zt. 75 € inkl. der Visa-Service-Gebühren)
  • Getränke
  • Weitere Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder für Reiseleiterin, Fahrer und Hotelpersonal
  • Reiserücktritts- /Reiseabbruchsversicherung

Zusätzliche Leistungen

  • Transfer vom / zum Flughafen Teheran bei individueller Anreise: pro Strecke | Preis: 20,- €

Termine & Preise & Buchungen


von bis TN min/max Preis EZZ Plätze RL Anfrage/Buchung
20.10.18 04.11.18 8/12 2.850,- € 450,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Shirin Sadeghian Khashouyeh anfragen buchen
13.04.19 27.04.19 8/12 Icon: Bei dieser Reise sind noch Plätze frei. Shirin Sadeghian Khashouyeh anfragen

Hinweise


Generelle Hinweise

Reisedokument
Deutsche, Schweizerinnen und Österreicherinnen benötigen zur Einreise in den Iran einen Reisepass, der bei der Ausreise noch 6 Monate gültig ist. 

Visum
Zusätzlich benötigen Deutsche, Schweizerinnen und Österreicherinnen zur Einreise in den Iran ein gültiges Visum. Die Beantragung läuft über eine Agentur, diese benötigt eine gut lesbare Passkopie, ein biomatrisches Lichtbild und einen ausgefüllten Visaantrag. Die Details dazu erhaltet Ihr nach eurer Buchung. Der Preis für das Visum inkl. der Visagebühren, liegen derzeit bei 75€. 


Wenn Du eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzt, dann teile uns doch bitte bei der Anfrage oder spätestens bei der Buchung Deine Nationalität mit, so dass wir Dich umgehend über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank.


Programmhinweise

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten. Ebenso behalten wir uns Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.
Obwohl es unsere Absicht ist, die Reise wie beschrieben durchzuführen, kann es durch veränderte Flugpläne, klimatische Besonderheiten, Probleme der Infrastruktur oder anderem zu Abweichungen kommen, bis hin zu einer Änderung der Unterbringung. wie z.B. Änderung des Tagesablaufs oder Umstellung der Programmtage bei ungünstigen Wetterverhältnissen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen.

Die Teilnahme an den Aktivitäten, die  optional sind, findet auf Deine eigene Verantwortung statt. Wenn es im Rahmen dieser Aktivitäten zu Beschwerden oder Problemen kommt, wende Dich dann an den jeweiligen Veranstalter, bei dem Du die Leistung gebucht hast.

 


Intention

Entdeckungsreisen


  • Begegnungen und Kultur
    Icon Begegnungen und Kultur - 4
  • Naturerlebnisse
    Icon Naturerlebnisse - 3
  • Aktivitäten
    Icon Aktivitäten - 1
  • Genuss und Muße
    Icon Genuss und Muße - 2
  • Anforderung
    Icon Anforderung - 1

Reiseleiterin

Shirin Sadeghian Khashouyeh

Shirin Sadeghian Khashouyeh

mehr Info

Alle Reisen

Ähnliche Reisen