Israel - Israel und Palästina - Begegnungen und Annäherungen

Blickwechsel: Mit einer Journalistin unterwegs

Eine Bildungsreise nach Israel und Palästina mit der in Tel Aviv lebenden Journalistin Susanne Knaul, die mit vielen bekannten Feministinnen aus beiden Ländern im regen Kontakt ist und Euch einlädt, mit diesen engagierten Frauen ins Gespräch zu kommen.

Israel und Palästina sind geprägt von fast 50 Jahren der Besatzung. In beiden Gesellschaften passiert fast nichts ohne einen Bezug zum Konflikt. Ziel der Reise ist, aus der Perspektive der Frauen einen Eindruck zu gewinnen über die Komplexität der Situation. Was die Frauen verbindet, ist, dass sie trotz ihres Kampfes für die Rechte der eigenen Gruppe die Hand zur Versöhnung mit der anderen stets ausgestreckt halten.

Ziel der Reise ist ebenfalls ein schönes Land kennen zu lernen, Tel Aviv und Jerusalem zu erkunden und auch mal im Toten Meer zu schweben...Trotz allem bleibt es eine intensive und auch anstrengende Reise. Sie ist nicht geeignet für Frauen, die mehr Erholung suchen. Um den Gesprächen gut folgen zu können, sind Englischkenntnisse Voraussetzung.

Nur bei WomenFairTravel
Die Frauenreise nach Israel und Palästina ist für uns eine Antwort auf all die Reisen, die entweder nach Israel oder nach Palästina gehen und damit immer nur eine Seite zeigen. Unsere Reise ist genau deshalb besonders, weil die Teilnehmerinnen Gelegenheit haben, sich in den vielen Gesprächen mit Israelinnen und Palästinenserinnen eine eigene Meinung zu bilden. "Hört einfach nur mal zu", ist der zentrale Satz, den die Reiseleiterin Susanne Knaul den Frauen beim Kennenlerntreffen sagt. Wenn es eine Agenda für sie gibt, dann die, Verwirrung zu stiften, weil es kompliziert ist in dieser Region der Welt, wo es eben nicht den Bösen und den Guten gibt. Wenn Sie Zweifel haben, dann sollten Sie sich vielleicht unser differenziertes Programm genau ansehen. Das könnte helfen, weniger Emotionen und Beschimpfungen hochkochen zu lassen. Unsere Teilnehmerinnen sind jedenfalls von dieser Bildungsreise nach Israel&Palästina hoch begeistert und dankbar, mit so vielen unterschiedlichen Menschen und mit so vielen unterschiedlichen Meinungen konfrontiert zu werden, die zu mehrschichtigem Denken anregen.

Das Besondere auf einen Blick

  • Mit einer taz-Journalistin unterwegs
  • Im Gespräch mit israelischen und palästinensischen Feministinnen
  • Kontakte zu engagierten und bekannten Frauen
  • Stadtführungen in Tel Aviv und Jerusalem mit Insiderinnen
  • Schwimmen im Toten Meer

Tagesprogramm

Du weißt schon, zu welchem Termin Du verreisen willst? Bitte hier auswählen zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung.

1. Tag: Anreise nach Tel Aviv und Umgebung

Mittwoch, 03.10.2018

Individuelle Anreise nach Tel Aviv (wir sind gerne behilflich).
Um in Ruhe anzukommen, und nicht gleich mitten im Trubel Jerusalems zu stecken, haben wir die erste Übernachtung "Im Grünen" gewählt: die Shoresh Green Hills. Hier erwarten Euch kleine Lodges  platziert auf einem Hügel und zwischen dem Flughafen Ben Gurion (40 km) und Jerusalem (17 km) gelegen. Ein Taxi kostet ca. 65 Euro und wir bündeln gerne mehrere Teilnehmerinnen für das Teilen eines Taxis.
Ab 18 Uhr Begrüßung durch die Reiseleiterin Susanne an der Rezeption des Hotels, Kennenlernen und Abendessen.


2. Tag: Palästinensische Blicke und Westjordanland

Donnerstag, 04.10.2018

Morgens fahrt Ihr nach dem Frühstück mit dem Privatbus nach Ramallah zum Treffen beim Dachverband der palästinensischen Feministinnen "Women´s Affairs Technical Comittee" (WATC). Surraida Hussein, Direktorin von WATC, wird Euch über die Situation der Frauen im Westjordanland und Gazastreifen berichten, über den Kampf der Feministinnen in den Städteparlamenten, den Parteien und der PLO. Und sie wird erklären, warum das WATC nicht länger mit israelischen Friedensaktivistinnen kooperiert.
Mittagessen in Ramallah und kurzer Abstecher zum Grab Jassir Arafat.
Am frühen Nachmittag besucht Ihr die Siedlung Psagot und trefft dort Miri Maos-Ovadia, Sprecherin des Beziks Banjamin. Miri ist nationalreligiös und steht für Fragen über ihren Glauben zur Verfügung und wird erklären, warum sie im Westjordanland lebt.
Abends fahrt Ihr in das Jerusalem Hotel und richtet Euch hier für die nächsten 3 Tage ein. Das orientalische, einfache Hotel gehört einer alteingesessenen palästinensischen Familie, in dem sich internationales Publikum einfindet, aber auch palästinensische Intellektuelle und Künstler kommen gern her zur Schischa oder auf ein Bier im Gartenlokal. Unsere Gruppe kann sich hier wunderbar im 1. Stock zu einem ruhigen Gespräch zurückziehen.
Rühreier oder Müsli finden sich nicht auf dem Frühstückstisch, dafür leckerer Humus und Pita Brot. Und wenn mal eine Tür klemmt oder eine Fliese locker sitzt, so ist es doch eben ein besonderes Hotel, in dem Ihr den Reiz und die Vielseitigkeit des anderen Landes püren könnt


3. Tag: Holocaust-Denkmal und Altstadt in Jerusalem

Freitag, 05.10.2018

Am Morgen fahrt Ihr mit der Stadtbahn, die 150 m vom Hotel entfernt hält, zum Holocaust-Museum Yad Vashem und anschließend auch wieder mit der Stadtbahn zurück zur Altstadt. Ihr bummelt über den Machane-Jehuda-Markt und nehmt dort einen Mittagsimbiss ein.
Anschließend trefft Ihr Euch mit der ultraorthodoxen Jüdin Zippi Yarom, die mit Euch einen kurzen Rundgang Richtung Mea Shearim unternimmt und über ihre Gemeinde berichtet. Bitte nicht fotografieren und sich bedeckt anziehen: Keine kurzen Hosen, Knie und Ellenbogen bedecken, möglichst lange Röcke oder notfalls Tücher um die Hüften binden.
Übernachtung wieder im Hotel in Jerusalem.


4. Tag: Frauen in Jerusalem im Gespräch

Samstag, 06.10.2018

Vormittags unternehmt Ihr einen spannenden Altstadt-Rundgang mit der Pastorin Gabriele Zander von der lutherischen Pilgerbegegnungsstätte auf dem Ölberg.
Mittags leichter Imbiss in der Frauenkooperative Mada Silwan im Ostjerusalemer Viertel Silwan. Gespräch mit der Leiterin Sahar. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung.
Abends trefft Ihr Euch mit der deutschstämmigen Neurologin Bettina Birmans von den Ärzten für Menschenrechte zu einem Gespräch.


5. Tag: Women in Hebron und Bethlehem

Sonntag, 07.10.2018

Fahrt mit eigenem Bus Richtung Hebron, Besuch der Ibrahim-Moschee und Stadtrundgang mit Leila von den "Women in Hebro".
Mittagessen bei der Kooperative in Idna bei Hebron, die 120 Frauen die Möglichkeit schafft, mit Handarbeiten ein Zubrot für sich und ihre Familien zu verdienen. 
Nachmittags Rundgang in Bethlehem und anschließend gemeinsames Abendessen in der Stadt.
Übernachtung wieder im Hotel in Jerusalem.


6. Tag: See Genezareth, Jericho und Totes Meer

Montag, 08.10.2018

Ihr packt sehr früh Eure Koffer, verstaut sie im Bus und geht anschließend zur Besichtigung des Tempelberges. Von dort aus verlasst Ihr Jerusalem in Eurem Bus und fahrt zunächst nach Jericho, wo Ihr Euch mit einem Picknick für´s Tote Meer versorgt.
Mittagspause am und im Wasser. Auszeit.
Am Nachmittag geht es weiter zum See Genezareth und zur einfachen Unterkunft, der sehr, sehr religiösen Pilgerstätte Tabgha.


7. Tag: Arabische Frauen in Israel und Tel Aviv

Dienstag, 09.10.2018

Der Morgen ist frei und bietet sich an für Baden im See oder einem Besuch der Brotvermehrungskirche. Möglich ist es auch, mit dem Bus auf den nahegelegenen Berg der Seligpreisung zu fahren und zu Fuß 20 Minuten bis zum See runter zu gehen.
Am späten Vormittag brecht Ihr auf in Richtung Nazareth und besucht die arabisch-israelische NGO "Women Against Violence". Dort seht Ihr einen kurzen Dokumentarfilm über die Situation der arabischen Frau in Israel und habt die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Naila Awward, die über die aktuellen Herausforderungen der arabischen Bevölkerung in Israel berichten wird.
Abends Ankunft in Tel Aviv und Einchecken im Hotel Prima City und anschließend freier Abend.


8. Tag: Radtour durch Tel Aviv und Filmemacherin Tamar Yarom

Mittwoch, 10.10.2018

Tel Aviv ist am besten vom Fahrrad aus zu entdecken. Auch Ende Oktober ist es noch sehr heiß in der Stadt, deshalb lasst Ihr Euch von einem kleinen Motor helfen. Ihr fahrt langsam mit den E-Bikes und überwiegend auf für Fahrräder vorgesehenen Wegen, vorbei am Platz, an dem Izchak Rabin ermordet wurde, am Habima-Theater, weiter über den Rothschild-Boulevard, der für die sozialen Proteste bekannt wurde und weiter über Neve Zedek bis nach Jaffa und von dort aus auf der Strandpromenade zurück zum Hotel.
Unterwegs trefft Ihr eine Vertreterin der Gay-Community und erfahrt mehr über die Szene in Tel Aviv.
Am frühen Abend seht Ihr im Hotel den Film "To see if I´m smiling", in dem fünf junge Israelinnen über ihre Militärzeit im besetzten Gebiet berichten. Mit dabei ist die Filmregisseurin Tamar Yarom.


9. Tag: Frauenleben im Kibutz

Donnerstag, 11.10.2018

Fahrt mit eigenem Bus zum Frauenprojekt Sidreh in Lakiyah, einem Beduinendorf im Negew. Khadra Alsana, die Direktorin der Kooperative, berichtet über die Arbeit der Frauen und den Effekt, den ihr wirtschaftlicher Erfolg auf ihre Stellung innerhalb der Familie und insgesamt in der Gesellschaft der Beduinen hat.
Mittagessen im Speisesaal vom Kibutz Beeri.
Bosmat Burstein führt uns durch den Kibutz, in dem sie selbst aufgewachsen ist, berichtet über Kinderhäuser, einst und jetzt und über die Nähe zum Gazastreifen, aus dem sporadisch immer wieder Raketenangriffe drohen.
Gemeinsames Abendessen in Tel Aviv und Übernachtung in Tel Aviv.


10. Tag: Bauhaus und Strand

Freitag, 12.10.2018

Morgens unternehmt Ihr eine kleine Bauhaus-Tour zu Fuß und habt eine Führung im Bauhaus-Museum selbst (2 Std.)
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Denkbar ist ein Museumsbesuch, Shopping oder Entspannen am Strand.
Gemeinsamer Abend im Puah-Restaurant in Jaffa.


11. Tag: Abreise

Samstag, 13.10.2018

Individuelle Fahrt zum Flughafen und Rückreise.
Susanne ist vor Ort behilflich für gemeinsame Transfers.

Leistungen


Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen im DZ/F mit Du/WC im historischen Stadthotel in Jerusalem
  • 1 Übernachtung im DZ/F mit Du/WC im Pilgerhotel
  • 3 Übernachtungen im DZ/F mit Du/WC im Mittelklassehotel in Tel Aviv
  • 1 Übernachtung in DZ/F im Shoresh-Holiday-Village
  • 9x Frühstück
  • 3x Mittagessen in Silwan, Hebron und im Kibutz
  • Alle Besichtigungen, Ausflüge und Eintritte laut Programm
  • Tee bei Beduininnen
  • Bustransfers oder öffentliche Verkehrsmittel laut Programm
  • E-Bike-Ausleihe
  • Gespräche und Begegnungen wie ausgeschrieben
  • Filmabend und Gespräch mit der Regisseurin
  • Spenden für die besuchten Frauenorganisationen
  • Gastgeschenke für die Besuche
  • Deutschsprachige Reiseleiterin/ Journalistin
  • Stadtführungen laut Programm in deutsch bzw. englisch (Kenntnisse werden vorausgesetzt) durch Tel Aviv und Jerusalem

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • Internationale An- und Abreise (gerne vermitteln wir ein unverbindliches Flugangebot)
  • Verpflegung (ca. 25–30 € pro Tag)
  • Getränke
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben
  • Reiserücktritts- /Reiseabbruchsversicherung

Termine & Preise & Buchungen


von bis TN min/max Preis EZZ Plätze RL Anfrage/Buchung
03.10.18 13.10.18 8/14 1.850,- € 490,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Susanne Knaul anfragen buchen

noch 1 Platz im DZ

Hinweise


Generelle Hinweise

Reisedokument
Zur Einreise ist ein Reisepass mit noch 6 monatiger Gültigkeit bei Ablauf der Reise notwendig.

Visum
Visumspflicht besteht nicht für Deutsche, Österreicherinnen und Schweizerinnen. Andere Nationalitäten bitte anfragen.


Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn:
21 Tage
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch die Veranstalterin: 21 Tage vor Reisebeginn


Sofern Du in irgendeiner Form mobilitätseingeschränkt bist und diese Reise gerne buchen möchtest, rufe uns vorher an und wir klären gerne, ob wir diese Reise für Dich möglich machen können.


Programmhinweise

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten. Ebenso behalten wir uns Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.
Obwohl es unsere Absicht ist, die Reise wie beschrieben durchzuführen, kann es durch veränderte Flugpläne, klimatische Besonderheiten, Probleme der Infrastruktur oder anderem zu Abweichungen kommen, bis hin zu einer Änderung der Unterbringung. wie z.B. Änderung des Tagesablaufs oder Umstellung der Programmtage bei ungünstigen Wetterverhältnissen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen.

Die Teilnahme an den Aktivitäten, die  optional sind, findet auf Deine eigene Verantwortung statt. Wenn es im Rahmen dieser Aktivitäten zu Beschwerden oder Problemen kommt, wende Dich dann an den jeweiligen Veranstalter, bei dem Du die Leistung gebucht hast.

 


Intention

Entdeckungsreisen


  • Begegnungen und Kultur
    Icon Begegnungen und Kultur - 5
  • Naturerlebnisse
    Icon Naturerlebnisse - 2
  • Aktivitäten
    Icon Aktivitäten - 2
  • Genuss und Muße
    Icon Genuss und Muße - 1
  • Wellness
    Icon Wellness - 1
  • Anforderung
    Icon Anforderung - 3

Reiseleiterin

Susanne Knaul

Susanne Knaul

mehr Info

Alle Reisen

Ähnliche Reisen