Marokko - Marrakesch, Kamel- und Wüstenfeeling

Kulturschönheiten und Kameltrekking mit Frauen

Das Marokko der 1001 Nacht kennenlernen, in Marrakesch und auf der Straße der 1000 Kasbahs! Durch unendliche Dünenmeere reiten, in Oasen übernachten und den Sternenhimmel bewundern.

Von Marrakesch aus geht es über den Anti-Atlas durch Berberdörfer zu den Kasbahs, den wunderschönen Wohnburgen der BerberInnen, und entlang der Ufer des Draa-Flusses mit seinen sattgrünen Palmenhainen bis nach Zagora - dem letzten kleinen Städtchen vor der Wüste.
Ab dort beginnt eine 8-tägige, außergewöhnliche Kamelsafari durch den wohl schönsten Teil der marokkanischen Wüste mit den wunderbar erfrischenden Oasen und der weltweit bekannten höchsten Düne, in unvergesslichen Rottönen leuchtend: Chegagga. Eure Schweizer Reiseleiterin wird Euch unterwegs viel über die Kultur der BerberInnen erzählen und unser Berberteam weiß sowieso immer viel zu erzählen – gestenreich, lachend und musizierend.

Eine gute Kondition sowie eine gute und stabile Gesundheit sind notwendig, um die Tagesetappen von jeweils 2 Stunden vormittags und nachmittags mit Genuss bewältigen zu können. Lust auf das einfache Leben unter freiem Himmel und sich einlassen können auf eine andere Lebensweise, sind Voraussetzung für diese besondere Wüstentour, die mit viel Liebe zu kleinen Details ausgearbeitet wurde.

Jede Frau erhält ihr eigenes Kamel zum Reiten und auch zum Verwöhnen (z. B. mit Orangenschalen). Die Kamele werden von Caravane Chaima sehr gut aufgezogen und liebevoll behandelt, so dass sie sich fast wie Schmusekatzen verhalten... Es ist jederzeit auch möglich, abzusteigen und zu Fuß durch die Landschaft zu gehen. Ganz nach Tageslust.

Das Besondere auf einen Blick

  • Eine sinnliche Reise mit Liebe zur marokkanischen Kultur
  • Marrakesch erleben und die Straße der 1000 Kasbah
  • 8-tägige Kamel-Tour durch die schönsten Dünen und Oasen
  • Liebevoll behandelte Kamele
  • Mit dem allerbesten Wüstenkoch marokkanische Küche genießen
  • Schlafen unterm Sternenhimmel
  • Deutschsprachige Reiseleiterin mit langjähriger Wüstenerfahrung

Tagesprogramm

Du weißt schon, zu welchem Termin Du verreisen willst? Bitte hier auswählen zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung.

1. Tag: Anreise nach Marrakesch

Samstag, 22.12.2018

Individuelle Anreise nach Marrakesch (wir sind gerne bei der Flugbuchung behilflich), Abholung am Flughafen durch ein Taxi (Schild: Caravane Chaima). Gegen 19 Uhr Empfang durch die Reiseleiterin im Hotel und danach gemeinsames Abendessen.
Übernachtung im Riad No 10   8, derb Jemaa Medina Marrakech
(A)


2. Tag: Marrakesch erleben!

Sonntag, 23.12.2018

Das bunte und quirlige und einfach unglaubliche Marrakesch soll heute von vielen Seiten entdeckt werden. Wir besuchen den Palais Bahia und die Medersa Ben Youssef, die zu den schönsten Beispielen islamischer Architektur in Marokko zählen. Wenn Ihr alle einverstanden seid, dann besuchen wir auch noch einen Gewürzbazar. Das Mittagessen geniessen wir  in einem marokkanischen Restaurant. Nachmittags besuchen wir die Frauenkooperative ALNOUR, ein Nähatelier, das behinderten Frauen erlaubt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Danach erkunden wir die Souks, jene berühmten labyrinthähnlichen Gassen, in denen es alles gibt, was frau braucht oder aber nicht braucht und trotzdem haben will. Hier könnt Ihr nach Lust und Laune schauen, feilschen, kaufen … Um fünf Uhr nachmittags setzen wir uns auf eine Hotelterrasse beim Jema el  Fnaa – auch das größte Freilichttheater Nordafrikas genannt – und erleben ein einmaliges Schauspiel! Die Essensstände werden aufgebaut, die Schlangenbeschwörer, Märchenerzähler und Musikanten treten in Aktion und innerhalb einer Stunde wird der tagsüber leere Platz zum Menschen-Bazar. In den Pfannen brutzelt, schmort und kocht es und natürlich werden wir an diesem Abend auch auf der Jemaa el Fna essen! Übernachtung wieder im Riad No 10.
(F/M/A)


3. Tag: Marrakesch – pure Schönheit

Montag, 24.12.2018

Nach dem gemütlichen Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus (27 km) in den paradiesischen und riesigen Garten ANIMA, der vom Universalkünstler André Heller gestaltet wurde. Nicht nur der Garten mit seiner Mischung aus orientalischen Pflanzen und moderner Kunst wird uns begeistern, sondern auch die wunderbare Lage im Ourikatal mit Blick auf den Hohen Atlas. Lunch nehmen wir im Bistro des Gartens ein und fahren nachmittags zurück nach Marrakech. Und welche möchte, kann fakultativ noch den blauen Garten in Marrakesch besichtigen - La Majorelle von Yves Saint Laurent. Das Abendessen wird in einem der unzähligen Restaurants in Marrakesch eingenommen oder wieder auf der Djima el Fnaa. Ihr seid die Königinnen – Ihr wählt wo! Übernachten im Riad No 10. 
(F/M/A)


4. Tag: Kulturtag in der Oasenstadt Ait Ben Haddou

Dienstag, 25.12.2018

Nach dem gemütlichen Frühstück fahren wir weiter nach Ait Ben Haddou,  einem ehemaligen Karawanenstopp auf dem Weg von Ouarzazate nach > Marrakesch. Noch heute leben einige Familien in diesem historischen Ort, manche Gebäude dort sind über 500 Jahre alt. Wir erkunden die engen Gassen, die Berberhäuser und die Festung hoch oben auf dem > Felsen. Auch in diesen pittoresken Kulissen wurden -  wie in der Umgebung von Ouarzazate -  viele bekannte Filme gedreht. 
Übernachten im Riad Dar Mouna. Hier evtl. keine Einzelzimmer möglich.
Fahrzeit 3 Stunden
(F/M/A)


5. Tag: Straße der 1000 Kasbahs

Mittwoch, 26.12.2018

Nach dem Frühstück fahren wir über einen kleinen Pass des Anti Atlas nach Agdz und dann dem Draa (längster Fluss Marokkos) entlang, vorbei an endlosen Dattelpalmoasen, durch malerische Berberdörfer mit den typischen Lehm-Kasbahs. Am Mittag kommen wir in Zagora an, dem letzten Städtchen vor der Wüste. Dort beziehen wir das Hotel La Fibule, nehmen einen Lunch ein und können uns in aller Ruhe die eventuell gewünschten Wüstenkleider aussuchen. Abendessen und Übernachtung in dem kleinen, landestypischen Hotel La Fibule du Draa, Hay Amezrou 45 900. Beim Abendessen besprecht Ihr die letzten Details zum Wüstentrekking.
Fahrtzeit: 3 Std.
(F/M/A)


6. Tag: Das Abenteuer Wüste beginnt

Donnerstag, 27.12.2018

Nach dem Frühstück werdet Ihr mit Jeeps zum Ausgangspunkt gefahren (1 Std.). Am Fuß des Hügels Qtara werdet Ihr von den Kamelführern und den Kamelen erwartet, ladet Euer Gepäck in die Seitenkörbe der Kamele und reitet nach der entsprechenden Einführung los: immer zwischen zwei Hügelzügen des Anti-Atlas gen Süd-Westen.
Nach zwei Stunden macht Ihr Halt unter einer Akazie und genießt als kleine Vorspeise Nüsse, Mandeln und Datteln sowie den  marokkanischen Minztee. Als Hauptgang wird gemischter marokkanischer Salat mit Brot serviert. Zum Dessert gibt es Früchte der Saison.
Nach einer Siesta von zwei oder drei Stunden reitet Ihr weitere 2 Stunden durch die Hammada (Steinwüste). Am Fuße des Berges Läusch schlagen wir unser Lager auf. Das Abendessen wird schon bald serviert und unsere erste Nacht im Freien beginnt.
(F/M/A)


7. Tag: Der Gipfel Läusch

Freitag, 28.12.2018

Am heutigen Tag besteigen wir den Berg zu Fuss und erreichen nach einer halben Stunde den Gipfel Läusch. Dort haben wir eine wunderbare Rundsicht: unter uns kegelförmige Berge, tiefer unten eine wunderbare Oase und im Hintergrund das unendliche Dünenmeer. Wir gehen eine Stunde zu Fuß den schiefrigen Bergweg hoch und steigen dann auf die Dromedare, um in einer weiteren Stunde die Oase Ascgig zu erreichen. Den Nachmittag geniessen wir unter Palmen und duschen* an dieser wunderbaren Quelle.
* Duschen bedeutet einen kleinen Kübel Wasser über den Kopf, nicht mehr!
(F/M/A)


8. Tag: Der Canyon

Samstag, 29.12.2018

Heute reiten wir eine Stunde südwärts durch einen wunderbaren Canyon und reiten dann westwärts auf sandigem Boden bis zu den kleinen Dünen von Grisima. Camp in den kleinen Dünen von Grisima.
(F/M/A)


9. Tag: Die hohen Dünen - ganz in Rot

Sonntag, 30.12.2018

Wir reiten in die hohen Dünen Erg Rhoul hinein. Ob Ihr die Dünen rauf und runter klettert oder einfach die wundervolle Dünenlandschaft auf Euch wirken lässt, bleibt Euch überlassen. Hinaufklettern, runterkullern … alles ist möglich. Vor allem Impressionen genießen. Camp im Erg Rhoul.
(F/M/A)


10. Tag: Noch immer Dünenmeer

Montag, 31.12.2018

Es geht weiter südostwärts durch die hohen Dünen in die Nähe von La Blidlia. Da es kaum noch Bäume gibt, stellen wir meistens das Zelt als Schattenspender auf. Camp in den hohen Dünen vor La Blidlia.
(F/M/A)


11. Tag: Über die Hammada

Dienstag, 01.01.2019

Nach dem Frühstück reitet Ihr zum Brunnen mitten in den Dünen. Hier könnt Ihr "duschen" und Eure Wasserkanister auffüllen. Nach der Siesta reitet Ihr weiter südwärts durch die hohen Dünen und macht bei einem kleinen Fossilienplateau halt. Mit bloßem Auge findet Ihr unzählige Versteinerungen. Camp in den Dünen neben den Fossilien.
(F/M/A)


12. Tag: Und mehr Wüste

Mittwoch, 02.01.2019

Wir durchreiten die Dünen südwärts und kommen am Nachmittag zum Erg Oued L Tach.
Übernachtung im Camp im Erg Oued L`Tach.
(F/M/A)


13. Tag: Abschied von der Wüste

Donnerstag, 03.01.2019

Am letzten Tag reiten wir zu den Dünen hinaus und werden von den Landcruisern abgeholt. Mittagessen unter Palmen und Übernachtung im Hotel La Fibule.
(F/M/A)


14. Tag: Fahrt über den Hohen Atlas nach Marrakesch

Freitag, 04.01.2019

Nach dem Frühstück fahren wir über den Hohen Atlas zurück nach Marrakesch. Die Passhöhe des Tizni-n-Tichka erreichen wir bei 2260 m und können bei klarem Wetter bis in die Ebene von Marrakesch sehen. Natürlich nehmen wir unterwegs Mittagessen ein. Am späteren Nachmittag erreichen wir Marrakesch. Wir richten uns im Hotel ein und diejenigen, die sich vorab bei der Reiseleiterin für einen traditionellen, nicht touristischen (!) Hammambesuch angemeldet haben, lassen sich dann dort verwöhnen. Andere können durch die moderne Neustadt schlendern,  einen Avocadosaft schlürfen und die letzten Einkäufen machen. Übernachten im Moroccan House Hotel 3, Loubnane Street, Gueliz Marrakech 
 (F/M/A)


15. Tag: Abflug nach Deutschland

Samstag, 05.01.2019

Die Frühfliegerinnen werden morgens zum Flughafen gefahren.

Diejenigen, die den Heimflug abends haben, gehen am Vormittag in das einfache Hamam und lassen sich vielleicht mit Arganoel massieren (25 Euro). Nach dieser Entspannung gehen wir zusammen Mittagessen und werden zu den jeweiligen Uhrzeiten zum Flughafen gebracht.
(F)

 

Leistungen


Enthaltene Leistungen

  • Flughafentransfer passend zu den individuellen Flugzeiten
  • 3 Übernachtungen im Riad in Marrakesch in DZ mit Du/WC und Vollpension
  • 1 Übernachtung im Riad in Ait Ben Haddou in DZ mit DU/WC / Vollpension
  • 2 Übernachtungen in DZ mit Du/WC im Hotel in Zagora mit Pool/ Vollpension
  • 1 Übernachtung im Hotel in Marrakesch in DZ mit Du/WC/ Vollpension
  • Alle Transfers/Fahrten wie im Programm ausgeschrieben
  • Besichtigung des Gartens ANIMA von André Heller
  • Besichtigung in Marrakesch mit Guide (ohne Eintritte)
  • 8 tägiges Wüstentrekking mit eigenem Kamel
  • Vollpension während der Kamel-Tour
  • Getränke während der Kameltour (Tee, Kaffee, Wasser)
  • Schlafmatte, 2 Wolldecken für die Kameltour
  • Alle Trinkgelder für Kamelführer, Service in den Hotels, Kellner, Kofferträger, Taxifahrer
  • Berberisches Kamelführer-Team
  • Deutschsprachige Reiseleiterin

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne vermitteln wir ein unverbindliches Flugangebot)
  • Private Reisekranken- und Unfallversicherung (obligatorisch)
  • Weitere Getränke wie Cola, Säfte, Alkohol etc.
  • Persönliche Ausgaben

Zusätzliche Leistungen

  • Zusatzübernachtung in Marrakesch im Einzelzimmer inkl. Frühstück | Preis: 55,- €

Termine & Preise & Buchungen


Frühbucherinnen-Rabatt 3 % auf den DZ- Preis bei Buchung bis 6 Monate vor Reisebeginn.


von bis TN min/max Preis EZZ Plätze RL Anfrage/Buchung
22.12.18 05.01.19 6/12 1.890,- € 180,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Renate Geering anfragen buchen
23.02.19 09.03.19 6/12 1.890,- € 180,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Gabriella Rufo anfragen buchen
13.04.19 27.04.19 6/12 1.890,- € 180,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Renate Geering anfragen buchen
12.10.19 26.10.19 6/12 1.890,- € 180,- € Icon: Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Renate Geering anfragen buchen

Hinweise


Generelle Hinweise

Zur Einreise müssten keine Impfungen nachgewiesen werden. Die Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie, Polio, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken werden empfohlen. Bitte überprüft, ob ggf. eine Auffrischung notwendig ist. Als Reiseimpfungen werden auch Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.


Reisedokument
Für Deutsche, Schweizerinnen und Österreicherinnen ist zur Einreise nach Marokko ein Reisepass notwendig, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist.

Visum
Ein Visum ist für deutsche, schweizer und österreichische Staatsbürgerinnen nicht notwendig.


Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn:
21 Tage
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch die Veranstalterin: 21 Tage vor Reisebeginn


Sofern Du in irgendeiner Form mobilitätseingeschränkt bist und diese Reise gerne buchen möchtest, rufe uns vorher an und wir klären gerne, ob wir diese Reise für Dich möglich machen können.


Vegetarische Verpflegung ist problemlos möglich.

Teilnehmerinnen, die glutenfrei essen müssen, sollten sich folgende Nahrungsmittel mitnehmen, da es sie in Marokko nicht überall zu kaufen gibt:
- 500 gr. Guinoa
- 500 gr. Hirse
- 500 gr. glutenfreie Teigwaren
- ev. glutenfreies haltbares Brot

>


Verpflegung
Vegetarisiches Essen ist bei der Kameltour gar kein Problem, vegan ist nicht durchgängig möglich, glutenfrei geht, wenn die Teilnehmerin folgende Lebesnmittel selbst mitbringt, da es sie in Marokko nicht gibt: je 500 gr. Guinoa, Hirse, glutenfreie Teigwaren,  ev. glutenfreies haltbares Brot. Reis und Mais gibt es in Marokko.


Programmhinweise

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten. Ebenso behalten wir uns Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.
Obwohl es unsere Absicht ist, die Reise wie beschrieben durchzuführen, kann es durch veränderte Flugpläne, klimatische Besonderheiten, Probleme der Infrastruktur oder anderem zu Abweichungen kommen, bis hin zu einer Änderung der Unterbringung. wie z.B. Änderung des Tagesablaufs oder Umstellung der Programmtage bei ungünstigen Wetterverhältnissen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen.

Die Teilnahme an den Aktivitäten, die  optional sind, findet auf Deine eigene Verantwortung statt. Wenn es im Rahmen dieser Aktivitäten zu Beschwerden oder Problemen kommt, wende Dich dann an den jeweiligen Veranstalter, bei dem Du die Leistung gebucht hast.

 


Fanpost


Kameltour durch Marokko

Iris
Der schönste Urlaub meines Lebens, die schönsten Erfahrungen für mich, eine tolle Reiseleiterin, leckerstes Essen. Die Wüste ist traumhaft, die Dromedare , die Berber, die Athmosphäre sooo schön, freundlich zuvorkommend, immer achtsam. Ein tolles Land mit wunderbaren Menschen. Diese Reise könnt Ihr immer anbieten, wer sich drauf einlässt, erhält ein riesiges Geschenk.

Marrakesch, Kamel-und Wüstenfeeling

Blanka
Es war eine ganz wunderbare Reise! Dank nochmal an alle Beteiligten: Amelie, Reiseleitung, Hotels, Guides, Fahrer und v. a. die Berberführer, die uns mit einer Engelsgeduld auf die Kamele und durch den Sand brachten. Obendrein wurden wir mit genialen Kochkünsten versorgt. Und die Kamele, tja, einfach beeindruckend, entzückend und geradezu zutraulich. Alles einfach super! Die Gruppe war obendrein glücklich zusammengewürfelt, wir hatten unglaublich viel zu lachen. Was mir grundlegend wichtig ist - weil mir andernfalls der Spaß an solchen zauberischen Gefilden und Horizonten vergeht -, dass bei Caravane Chaima korrekte und faire Arbeitsbedingungen gelten. Gut getroffen und in so einem harten Land sicherlich nicht oft zu finden. Möge Euch das "fair" im Namen immer ein Motto bleiben!