Usbekistan - Eine Frauenreise entlang der usbekischen Seidenstraße

Orientalischer Charme und türkisfarbene Schönheiten

Moscheen mit blauen Kuppeln, ornamentreiche Minarette, türkise Medresen, traumhafte Oasen- und Wüstenstädte, Kulturschätze aus 1001 Nacht und Begegnungen mit Usbekinnen machen diese Reise nach Usbekistan zu einem facettenreichen Erlebnis für alle Sinne.

An der Großen Seidenstraße gelegen, wird Usbekistan gerne als „einen von Sand umrahmten Diamanten“ bezeichnet, der mit seinen 3 großen M’s - den Moscheen, Minaretten und Medresen - alle Erwartungen übertrifft. Einige seiner einzigartigen Kulturschätze aus dem 16. Jahrhundert sind heute zum UNESCO-Kulturerbe erklärt worden. In Samarkand, dort wo einst Karawanen von China gen Westen mit Waren aus aller Welt das Gebiet durchzogen, lässt sich dieser enorme Reichtum noch hautnah nachspüren. Doch auch das historische Buchara am Rande der Roten Wüste gelegen oder die komplett innerhalb einer Stadtmauer erhaltene Oasenstadt Chiwa, weisen noch viele architektonische Schönheiten vergangener Jahrhunderte auf. So erlebt Ihr in Usbekistan einerseits einen aufstrebenden jungen Staat auf dem Weg zur Moderne mit all seinen politischen und sozialen Widersprüchen und andrerseits ein Land mit langer Kulturgeschichte und einer großartigen alten Handwerkskunst, vielfach von Frauen ausgeübt.

Diese Studienreise mit Naturerlebnissen führt Euch sowohl zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, bietet aber auch Gelegenheit zu Gesprächen mit Frauen und zum Eintauchen in die Alltagskultur. Es bleibt viel Zeit zum individuellen Schlendern über Basare, Kamelreiten in der Wüste, Teetrinken und Genießen der traditionellen Küche bei usbekischen Familien. Und ein Abstecher in den Nurata – Nationalpark mit Übernachtung in einem Jurtencamp in einer wunderschönen Naturlandschaft lädt zum leichten Wandern ein und macht die Rundreise entspannend.

Das Besondere auf einen Blick

  • Mit einer usbekischen Reiseleiterin unterwegs
  • Besichtigung der schönsten UNESCO-Stätten wie Samarkand, Buchara und die Oasenstadt Chiwa
  • Wanderung im Nurata-Nationalpark
  • Kamelritt durch die Wüste mit Jurtenübernachtung
  • Treffen mit Businessfrau und Studentinnen
  • Essen bei einer usbekischen Familie
  • Besuch bei einer bekannten Designerin
  • Besuch in einer Seidenteppichfabrik
  • Rundreise mit Muße zum eigenen Entdecken

Tagesprogramm

Du weißt schon, zu welchem Termin Du verreisen willst? Bitte hier auswählen zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung.

1. Tag: Anreise nach Taschkent

Samstag, 15.09.2018

Flug ab Frankfurt mit der Linie Usbekistan Airways nach Taschkent: 

HY 232 G  SA, 15.SEP  FRANKFURT - TASCHKENT  11:40 -20:45
HY 231 G  SA, 29.SEP  TASCHKENT - FRANKFURT  05:45 -  09:40

Empfang durch die Reiseleiterin und Transfer zum 4*Hotel Shodlik Palace. o.ä.
Kein Abendessen mehr im Hotel.


2. Tag: Stadterkundung Taschkent

Sonntag, 16.09.2018

Heute erkundet Ihr die moderne Hauptstadt, die mit ihren noch immer zahlreichen islamischen Baudenkmälern einen guten Anfang für eine Orient-Reise bietet: die Barak-Chan Medrese, das Kaffali-Schasch-Mausoleum sowie die Kukeldasch Moschee. Ihr spaziert durch die Neustadt und seid mit der Metro unterwegs.
Abendessen in einem Restaurant. Übernachtung in Taschkent.
Übernachtung im Shodlik Palace 4*. o.ä.
(F/-/A)


3. Tag: Inlandsflug nach Urgentsch | Besichtigung der märchenhaften Oasenstadt Chiwa

Montag, 17.09.2018

Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Urgentsch (07:15 – 08:55), der heutigen Hauptstadt der gleichnamigen Oase. Dort angekommen tretet Ihr Eure Fahrt nach Chiwa an.
Am Nachmittag besichtigt Ihr die Oasenstadt Chiwa und taucht sogleich in eine ganz andere Welt ein. Chiwa gleicht noch immer einem Märchen aus 1001 Nacht mit ihrer eindrucksvollen Architektur, umgeben von der alten Stadtmauer. 1500 Jahre orientalische Kultur und Seidenstraßen-Flair mit exotischen Handwerkskünsten und Düften erwarten Euch hier. Die Altstadt ist ein einzigartiges, großes Freilichtmuseum, das zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Besonders sehenswert sind die Festung Kohne Ark, eine mächtige Trutzburg morgenländischen Zuschnitts, der Palast Tash Hauli, ein Meisterwerk orientalischer Baukunst, dessen Wände mit den typisch chiwanesischen Ornamenten verziert sind. Seine Säulenhalle gehört zu den künstlerischen Meisterwerken der Stadt. Beinahe jedes Haus hat eine lange Geschichte und ist ein besonderes Monument: Medresen, Karawanserei, Paläste, Teppichwebereien, Minarette, Bazare... Ihr werdet aus dem Staunen nicht herauskommen. 
Das Abendessen wird in einem Restaurant stattfinden, das einer usbekischen Geschäftsfrau gehört. Sie leistet Euch gerne Geselllschaft, um über ihre Arbeit zu sprechen.
Übernachtung im Orient Star Chiwa 3*
(F/-/A)


4. Tag: Mehr Chiwa und Brot backen mit Frauen

Dienstag, 18.09.2018

Den ganzen Tag besichtigt Ihr die Altstadt mit ihren Lehmstraßen und typischen Innenhöfen, besucht die Shergozi-Khan-Medrese, das mit blauen Türkisen übersäte Minarett Kalta Minar, den Tasch-Hauli-Palast sowie die atemberaubende Dshuma-Moschee, deren Kassettendecke von 213 geschnitzten Holzsäulen getragen wird, die bis zu tausend Jahre alt sind. Ein Besuch in einer Seidenmanufaktur darf nicht fehlen und danach lädt Euch die Oasenstadt zum individuellen Bummeln, Shoppen, Fotografieren ein. Ein idealer Ort, um in einer völlig anderen Welt anzukommen. Später trefft Ihr Euch mit Frauen zum gemeinsamen Brotbacken. Das Brotbacken in Chiwa ist stets ein gemeinsames Tun unter den Frauen. Zeit zum Plaudern und Austauschen.
Das Abendessen wird bei einer usbekischen Familie sein, natürlich mit dem selbstgebackenen Brot.
Übernachtung wieder im Orient Star Hotel in Chiwa.
(F/-/A)


5. Tag: Wüste Kizil Khum und Oasenstadt Buchara

Mittwoch, 19.09.2018

Eine 430 km lange Fahrt (9 Std.) durch die beeindruckende Wüste Kizil Khum (Roter Sand) bringt Euch in die sagenumwobene und wunderschöne Oasenstadt Buchara, gebaut aus Lehm und eine der sieben heiligen Stätten des Islams. Buchara bildet zusammen mit Samarkand und Chiwa den Städtebund "Städte des Goldenen Rings". Es scheint, als sei die Zeit hier stehen geblieben. Die Menschen, die sich hier auf den bunten Basaren tummeln und in den alten Lehmhäusern wohnen, leben in ihrer ganz eigenen Welt. Hier angekommen, wartet das Abendessen am Lyabi House Platz auf Euch. 
Übernachtung im Komil Boutique Hotel (oder  Ä.) für die nächsten 3 Nächte.
(F/-/A)


6. Tag: Oasen- und Karawanenstadt Buchara

Donnerstag, 20.09.2018

Die legendenumwobene Oasen- und Karawanenstadt hat viel von ihrem alten Charme bewahrt. Ihr schlendert durch das historische Stadtzentrum mit seinen Kuppelbasaren und den kunstvoll verzierten Medresen und Moscheen des Lyabi-Hauz-Komplexes, einer der wichtigsten Handelsplätze des alten Buchara, und bewundert andere an Schönheit kaum zu überbietende Bauten. Ein Treffen mit Deutsch-Studentinnen im Cafe Wishbone bringt modernes Flair in die Runde. Danach schlendert Ihr weiter zu den berühmten Prachtbauten der Stadt, dem 46 m hohen Kalan-Minarett aus dem 12 Jahrhundert, der Kalan Moschee und zur Medresse Mir-e-Arab, über deren Pforte aus dem 15 Jahrhundert geschrieben steht: „Streben nach Wissen - das ist die Pflicht aller Muslime, eines jeden Mannes und einer jeden Frau". Und zum Abschluss besichtigt Ihr die Zitadelle Ark mit dem kleinen Museum, mit seinen Malereien und der Moschee Bala-Chaus.
Abendessen in einem Familienrestaurant.
Übernachtung im Komil Boutique Hotel (oder  Ä.)
(F/-/A)


7. Tag: Sommerpalast Sitora Mochi Chosa

Freitag, 21.09.2018

Nach dem Frühstück brecht Ihr zur Besichtigungstour in der Nähe von Buchara auf, Ihr werdet den Sommerpalast Sitora Mochi Chosa, das Mausoleum Tschor Minor, das Samanidenmausoleum und das Chashmai-Ayyub-Mausoleum sehen.
Danach bleibt Zeit für einen Besuch des Hammam für Frauen. Und den Nachmittag habt Ihr zur freien Verfügung und könnt nach Herzenslust orientalisch shoppen -  von Seide bis zu Gewürzen.
Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung im Komil Boutique Hotel
(F/-/A)


8. Tag: Fahrt zum Nationalpark Nurata und ins Dorf Hayat

Samstag, 22.09.2018

Ihr verlasst Buchara und fahrt mit dem Bus (280 km) bis zum Jurtenlager in Nurata. Unterwegs besichtigt Ihr ein Minarett in Wabkent und die Keramikwerkstatt in Gishduvan (40 km von Buchara entfernt). Nicht fehlen darf der Besuch in der alten Karawanserei Rabat-i-Malik und der Stopp bei der beeindruckenden Sarmysch Schlucht mit den wunderschönen steinzeitlichen Felsenmalereien und einer traumhaften Kulisse.
Das Mittagessen genießt Ihr bei einer Familie in Nurata; danach gibt es eine kurze Stadtrundfahrt in Nurata. Anschließend Weiterfahrt in das Dorf Hayat und Abendessen bei einer usbekischen Bauernfamilie.
Einfache Unterkunft in Hayat auf dem heimischen Hof, 2 Toiletten befinden sich im Hof, 2 Duschen im Haus
(F/M/A)


9. Tag: Hayat - Jurtenlager / Aidarkul-See

Sonntag, 23.09.2018

Nach dem Frühstück kleine Wanderung in die Umgebung von Hayat entlang einiger Ruinen. Mittagessen bei der Familie. Anschließend Fahrt zum Jurtenlager in Nurata am Aidarkul-See - Abendessen im Restaurant und Wanderungen unter freiem Himmel, Sterne zum Greifen nah.... Übrigens, diejenige, die ihr Glück auf dem Rücken eines Kamels erproben möchte: es stehen 2-3 Kamele zur Verfügung.
Übernachtung im Jurtenlager, bestehend aus 14 Jurten (4-5 Betten) und einem Jurtenrestaurant, 4 Toiletten und 4 Duschen. 
(F/M/A)


10. Tag: Aidarkul See

Montag, 24.09.2018

Freizeit am Aidarkul See. Zeit zum Entspannen, Wandern, Baden, Mittags-Picknick am See mit frischem Fisch. Nachmittags Entspannen im Jurtenlager oder am See.
Abendessen und Übernachtung in den Jurten.
(F/M/A)


11. Tag: Samarkand - ein Traum aus Mosaiken, Minaretten, Moscheen und Medresen

Dienstag, 25.09.2018

Am Vormittag Fahrt nach Samarkand (ca. 250 km). Ankunft am Nachmittag und Start der Besichtigungen.
Die Stadt Samarkand gilt als eine der ältesten und schönsten Stätten der Welt. Bis heute sind in Samarkand imposante Meisterwerke mittelalterlicher Architektur erhalten geblieben, welche mit den antiken Denkmalern von Indien, Ägypten, Griechenland und dem ewigem Rom in einer Reihe stehen. Im Jahre 2001 wurde Samarkand von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und 2007 unter deren Schirmherrschaft das 2750jährige Jubiläum der Stadt weltweit gefeiert. Einer der Höhepunkte ist der Besuch des berühmten Registan-Platzes, eines der imposantesten Plätze seiner Art mit drei rechtwinklig zum Platz hin angeordneten Medresen. 
Abendessen und Übernachtung im ***Hotel Orient Star o. ä.
(F/-/A)


12. Tag: Bibi-Chanum Moschee und moderne Designerin

Mittwoch, 26.09.2018

Die Bibi-Chanum-Moschee, Euer erstes Ziel nach dem Frühstück, wurde für eine Frau errichtet und steht für eine grandiose Architektur aus dem 14 Jahrhundert. Danach besichtigt Ihr das Grab Timurs und das Ulugh Begh im Gur-Emir-Mausoleum, das Grab Daniels – Prophet dreier Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Es ist sicher nicht das imposanteste, aber vielleicht das interessanteste Mausoleum von Samarkand überhaupt.
Sehr modern und erfolgreich geht es bei der bekannten Designerin Romanenko zu . Sie mischt die edlen Seidenstoffe und die traditionellen Muster und kreiert daraus moderne Kleidung. Bei einer privaten Modenschau mit orientalischer Musik könnt Ihr Euch von den Farben und Formen berauschen lassen.
Am Abend kocht Ihr ein traditionelles Plov gemeinsam mit einer tadschikischen Familie in deren Privathaus.
Übernachtung wie zuvor.
(F/-/A)


13. Tag: Wanderung im Zerafschan-Gebirge

Donnerstag, 27.09.2018

Heute unternehmt Ihr einen Wander-Ausflug ins bizarre Zerafschan-Gebirge. Ihr fahrt in PKWs über den Gebirgspass Tachta-Karatscha bis zur Siedlung Mingtschinor (50 km). Von hier aus führt Euch eine 3-stündige Wanderung hinein ins Zerafschan-Gebirge. Picknick unterwegs und danach Rückfahrt nach Samarkand.
Abendessen und Übernachtung im Orient Hotel. 
(F/M/A)


14. Tag: Pforte des Himmels und Rückfahrt nach Taschkent

Freitag, 28.09.2018

Vormittags steht eine Besichtigung des türkisfarbenen Komplexes des Shahi-Sinda auf dem Programm. Viele prachtvolle Grabmäler aus der Zeit des 11. bis 15. Jahrhunderts bilden die "Pforte des Himmels". Danach darf ein Besuch in der Seidenteppichfabrik Khudjum nicht fehlen. Hier werdet Ihr auch mehr über die Arbeitsbedingungen der Teppichknüpferinnen erfahren. Abschiedsabendessen in einem Restaurant. Übernachtung in Taschkent im Shodlik Palace 4*. o.ä.
(F/-/A)


15. Tag: Abreise

Samstag, 29.09.2018

Verabschiedung und Transfer zum Flughafen. 

Rückflug: 
HY 231 G  SA, 29.SEP   TASCHKENT - FRANKFURT  05:45 -  09:40

Leistungen


Enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit Uzbekistan Airways ab Frankfurt – Taschkent - Frankfurt
  • Inlandsflug Taschkent - Urgentsch (07:15 - 08:55)
  • 11 Übern. in guten Hotels in DZ mit Du/WC laut Programm
  • 1 Übern. in Familienpension/ Privathaus (1-2 Frauen in einem Zimmer), mit der Familie geteilte Sanitäranlagen. Einzelbelegung unter Vorbehalt
  • 2 Übern. in Jurten (4–6 Frauen in jeder Jurte, Doppel- oder Einzelbelegung nicht möglich), gemeinsame Sanitäranlagen
  • 14x Frühstück, 4x Mittag- und 13x Abendessen (teilweise in Restaurants)
  • Alle Transfers und Ausflüge im Minibus mit A/C laut Programm
  • Pkw für den Ausflug in die Berge am 13. Tag
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintritte
  • Brotbackkurs und Treffen mit Geschäftsfrau in Chiwa
  • Treffen mit Studentinnen und Besuch des Hammam in Buchara
  • Besuch der Seidenfabrik und bei der Designerin Valentina in Samarkand
  • Tour Taxe in Usbekistan pro Person/ pro Nacht: 2 USD
  • Kofferträgerdienste in den Flughäfen, Hotels und Bus
  • Deutschsprachige lokale Reiseleiterin

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • Visum: zur Zeit 70€ und evtl. Visumsbeschaffungsgebühr
  • Getränke / weitere Verpflegung
  • Übergepäck (max. 20 kg)
  • Foto- und Videogebühren
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben
  • Reiserücktritts- /Reiseabbruchsversicherung

Zusätzliche Leistungen

  • Rail & Fly Ticket: Hin- und Rückfahrt bis/ab Flughafen in 2. Klasse | Preis: 70,- €

Termine & Preise & Buchungen


Frühbucherinnen-Rabatt 3 % auf den DZ- Preis bei Buchung bis 6 Monate vor Reisebeginn.


von bis TN min/max Preis EZZ Plätze RL Anfrage/Buchung
15.09.18 29.09.18 6/12 2.590,- € 220,- € Icon: Diese Reise ist ausgebucht/geschlossen. Leider keine freien Plätze mehr! anfragen
03.10.19 17.10.19 6/12 2.690,- € 220,- € Icon: Bei dieser Reise sind noch Plätze frei. anfragen buchen

Hinweise


Generelle Hinweise

Reisedokumente:

Deutsche, Schweizerinnen und Ötserreicherinnen benötigen für die Einreise nach Usbekistan einen Reisepass, der bei der Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig ist. 

Visum:

Ein Visum ist für Deutsche, Schweizerinnen und Österreicherinnen erforderlich und muss vorab bei einer Botschaft beantragt werden. Am Flughafen werden nur in Ausnahmefällen Visa vergeben. Die Kosten der Beschaffung liegen bei ca. 70 € - 80 CHF. Bei der Visa Beschaffung unterstützen wir Euch sehr gerne.


Zur Einreise müssten keine Impfungen nachgewiesen werden. Die Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie, Polio, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken werden empfohlen. Bitte überprüft, ob ggf. eine Auffrischung notwendig ist. Als Reiseimpfungen werden auch Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.


Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn:
21 Tage
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch die Veranstalterin: 21 Tage vor Reisebeginn


Sofern Du in irgendeiner Form mobilitätseingeschränkt bist und diese Reise gerne buchen möchtest, rufe uns vorher an und wir klären gerne, ob wir diese Reise für Dich möglich machen können.


Programmhinweise

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten. Ebenso behalten wir uns Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.
Obwohl es unsere Absicht ist, die Reise wie beschrieben durchzuführen, kann es durch veränderte Flugpläne, klimatische Besonderheiten, Probleme der Infrastruktur oder anderem zu Abweichungen kommen, bis hin zu einer Änderung der Unterbringung. wie z.B. Änderung des Tagesablaufs oder Umstellung der Programmtage bei ungünstigen Wetterverhältnissen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen.

Die Teilnahme an den Aktivitäten, die  optional sind, findet auf Deine eigene Verantwortung statt. Wenn es im Rahmen dieser Aktivitäten zu Beschwerden oder Problemen kommt, wende Dich dann an den jeweiligen Veranstalter, bei dem Du die Leistung gebucht hast.